Bürger am langen Hebel
für globale Vernunft
 

Willkommen auf der Seite von Simpol Deutschland

Simpol ist eine globale Bürgerinitiative. Ziel ist die drastische Verbesserung globaler Zusammenarbeit zur Lösung globaler Probleme. Simpol möchte die Lücke zwischen Demokratie und Global Governance schließen. Opens internal link in current windowEine Einführung in den strategischen Ansatz finden Sie hier.

 

+++ aktuell +++

Oktober 2016: Andrew Smith (Parlament Großbritannien) unterzeichnet Simpol

Wir freuen uns bekanntgeben zu können, dass der Labor-Abgeordnete für  Oxford East, Andrew Smith, Simpol unterzeichnet hat.
Damit gibt es nun 31 Abgeordnete im britischen Parlament, die Simpol unterzeichnet haben.

Juli 2016: Simpol Australien begrüßt zwei unterzeichnende Parlamentarier und zwei Senatoren

Im Vorfeld der Wahlen in Australien am 02. Juli haben über 50 Kandidaten unterschiedlicher Parteien unterzeichnet, dass sie gemeinsam mit anderen Regierungen Simpol implementieren würden. Wir freuen uns, dass 3 von ihnen ggewählt wurden. Willkommen Julie Collins (ALP, Franklin), Anne Stanley (ALP, Werriwa), Rachel Siewert Sen. (Grüne, WA) und Senator Lee Rhiannon (Grüne, NSW)! Wir danken allen Kandidaten, die die Unterstützung unterzeichnet haben! Mehr Informationen zur Wahl und den Simpol-Unterzeichnern hier.

Februar 2016, Wahl in Irland: 14 Simpol-Unterstützer ins Parlament gewählt

53 Kandidaten verschiedenster Parteien sowie unabhängige Kandidaten hatten Simpol in der Wahlkampf-Phase unterzeichnet. Seán Haughey TD, der erste von ihnen, erklärte: "Angesichts der heutigen globalen Probleme, mit denen wir konfrontiert sind, ist Simpol eine sehr wichtige Initiative".Padraic Hurley14 der 53 konnten sich nach den Wahlen über einen Sitz freuen.

Padraic Hurley, Simpol-Koordinator Irland: "Wir heißen alle 14 neuen Parlamentsmitglieder willkommen im Kreis der Simpol-Unterstützer. Wir danken ihnen für die Unterstützung, und wir danken auch allen WählerInnen, die uns unterstützen und diesen tollen Erfolg ermöglicht haben". Es war das erste mal, dass Simpol in Irland bei einer Wahl angetreten ist.

27. und 28. Februar 2016: Simpol auf der Utopionale

Ulrike Polte von Simpol-DE und Simopl-Gründer John Bunzl präsentieren die Simpol Bewegung auf dem Opens external link in new windowFilm Festival Utopianale in Hannover

15. November 2015: Simpol auf "psycho-globaler" Klima-Aktivismus-Konferenz

John Bunzl

Psychologie des globalen Bewusstseins und Handelns: Simpol-Gründer John Bunzl war mit einem Beitrag über verbindliche Globale Kooperation auf der Konferenz Opens external link in new window"Psychologie des inspirierten und gemeinsamen Handelns gegen den Klimawandel" in London am 21.November 2015 präsent. Die von CONFER organisierte Konferenz steht für führende Perspektiven im Themenfeld und untersuchte psychologische Prozesse, die gemeinsames Handeln unterstützen oder verhindern. Mehr dazu in diesem Video von Chris Johnston oder direkt hier.

19.10.2015: 50 Kanadische Kandidaten unterschreiben ihr Simpol-Kommitment

Das kanadische Parlament, Ottawa

50 Kandidaten der kanadischen nationalen Wahlen haben das Simpol-Versprechen unterzeichnet. Die vollständige Liste zeigt, dass es parteiübergreifend positive Resonanz gab. Leider wurde von den Unterzeichnenden keiner gewählt, doch Simpol Kanada wirbt weiterhin im kanadischen Parlament um Kooperationszusagen.  Kanadische BürgerInnen sind eingeladen, hier zu unterzeichnen, um den Druck auf die Politiker zu erhöhen.

April 2015: Simpol UK überzeugt bereits 332 Kandidaten bei Wahlkampf in Großbritannien

Opens external link in new windowDie Wahlen in Großbritannien am 07. Mai gelten als die spannendsten in Europa in 2015 - die Zukunft Englands in der EU könnte auf dem Spiel stehen.
Vor diesem Hintergrund ist es besonders erfreulich, dass Opens external link in new windowbereits 332 Kandidaten das Simpol-Versprechen zu globaler Kooperation unterzeichnet haben.

Aus den öffentlichen Kommentaren der Politiker zu Simpol geht hervor, wie bewusst ihnen die existentielle Notwendigkeit globaler Kooperation ist. Und wie sehr viele von ihnen einen innovativen, konstruktiven Ansatz, der zudem von den Wahlbürgern ausgeht, begrüßen.
Da die Kleinparteien in UK immer größer werden, hat jedoch bei einigen möglicherweise auch verstärkter Druck, sich keine Wählerstimmen entgehen zu lassen, eine Rolle gespielt.
Dazu Mark Horler von Simpol UK: "Für micht sind das gerade sehr aufregende Zeiten. Die Reaktionen auf unsere Wahlkampagne erweisen sich als ausgesprochen positiv!"

Beeindruckend ist insbesondere, wie breit das Parteienspektrum der UnterzeichnerInnen ist: von Grünen (187) über "Liberal Democrats" (82) über Labor (32) bis hin zu "Conservatives" (4), "Alliance Party" (3), "Raving Loonies" (3) und andere (21). Dies ist aus Sicht von Simpol UK eine erfreuliche Bestätigung für die überparteiliche Relevanz und Anschlussfähigkeit der Simpol-Initiative.

August 2014: Veranstaltungen in Bad Honnef (29.08.) und Oslo (18.08.)

Das Opens external link in new window"Rheinische Forum Großgruppenarbeit" widmet seine Opens external link in new windowAugust-Veranstaltung dem Thema 'Gemeinwohlorientierte Ansätze, den Wandel zu gestalten'. Ein Impuls-Vortrag zu Simpol wird den Nachmittag eröffnen. Danach wird im 'Open Space' weitergearbeitet. Dabei werden neben Simpol und weiteren spontan auftauchenden Themen auch Beispiele sozialer Innovation wie 'Deutschland träumt' Opens external link in new window(http://deutschland-traeumt.de) sowie das 'Systemische Konsensieren' (Opens external link in new windowhttp://www.sk-prinzip.de/) zum Gegenstand intensiven Austauschs mit Kopf und Herz gemacht. 

An der Universität Oslo wird John Bunzl am 18. August einen Vortrag halten mit dem Titel: "Wie die globalen Märkte unsere Demokratien aushöhlen und was wir dagegen tun können". Eine Einführung gibt vorher der Politikwissenschaftler Øivind Bratberg geben. Nach dem Vortrag folgt ein Kommentar von Thomas Hylland Eriksen. Opens external link in new window(Detailinfos auf der globalen Webseite unter 'Events'). 

EU2014: Europawahl mit Simpol-KandidatInnen

In den letzten Tagen haben Simpol-UnterstützerInnen EU-Wahl-KandidatInnen in einigen der Wahl-Länder auf Simpol aufmerksam gemacht und eingeladen, eine Unterstützungserklärung zu unterzeichnen. 

Bisher sind 19 KandidatInnen aus mindestens 5 Ländern der Einladung gefolgt, europäisch zu handeln und dabei bereits heute global zu denken!

Angesichts dessen, dass 'Global Governance von unten' noch ein ausgesprochen ungewohnter und auch anspruchsvoller Gedanke ist, ein schöner erster Achtungserfolg. 

Aus Deutschland stammen zwei der unterzeichnenden KandidatInnen: 

  • Najib Karim, FDP, Hamburg
  • Tine Hørdum, SPD, Köln

Najib Karim zu Simpol:  

"Global problems need a simultaneous policy. I hope that more and more people understand that and I am glad that I can support Simpol with my pledge."
"Globale Probleme erfordern simultane Regelwerke. Ich hoffe, dass dies mehr und mehr Menschen verstehen und ich freue mich, dass ich Simpol mit meinem Versprechen unterstützen kann".

Herzlichen Dank an die beiden und herzlich willkommen im Kreis der Simpol-UnterstützerInnen!  

Belohnen wir die mutigen Pioniere, Frau Hørdum und Herrn Karim, mit zahlreichen Stimmen und Empfehlungen!

 

Aktuelle Aktivitäten von Simpol Deutschland seit der Bundestagswahl 2013

Nach der Bundestagswahl wurde es naturgemäß etwas stiller um Simpol Deutschland. Dennoch wurden wichtige Handlungsfelder durchgängig weitergetrieben und es gibt, wenn auch noch auf kleinem Niveau, kontinuierlich neue Simpol-Unterzeichnende und Newsletter-Abonnierende. Seit September ist von Simpol Deutschland in jedem Monat eine Newsletter-Ausgabe 'Simpol today' erschienen. Zum Jahresende hat Simpol über das Opens external link in new windowIntegrale Forum eine sehr erfreuliche Spende von einem anonymen Spender erhalten.

Auch die Vortrags- und Workshoptätigkeit hat sich gut weiterentwickelt und der Kreis der Gastgeber hat sich dabei erfreulich erweitert: nach Opens external link in new windowOIKOS Köln e.V. sowie der Jahrestagung des IF im Sommer kam ein Vortrag vor sehr internationalem, jungen Publikum bei einer mehrtätigen Veranstaltung von Opens external link in new window(SCI - Service Civil International: Projekt "Alles Krise oder was") im September hinzu. Ein Vortrag im November beim Opens external link in new windowIntegralen Salon Köln wurde wegen des großen TeilnehmerInnen-Interesses mit einem zweiten Termin in Workshop-Form im März fortgesetzt. Beim Impulstag der Opens external link in new windowGlobal Marshall Plan Initiative in Köln im Februar wurde ein Vortrag über Simpol integriert.

Auch auf Demonstrationen wie der Opens external link in new windowSilent Climate Parade in Berlin und Opens external link in new window'Agrarwende: Wir haben es satt!' in Wietze war Simpol aktiv dabei.

Die Zeitschrift Opens external link in new window'evolve' druckte einen umfassenden Artikel von Opens external link in new windowJohn Bunzl und veröffentlichte in ihrem Opens external link in new windowOnline-Magazin-Blog einen Opens external link in new windowBlog-Beitrag von Dirk Weller.

Nachdem die Opens external link in new windowEineWeltPartei bereits vor einem Jahr Simpol als komplette Partei (!) unterzeichnet und in ihr Opens external link in new windowEuropawahl-Programm aufgenommen hatte, war es für Simpol selbstverständlich, beim Sammeln der für die Europawahl-Zulassung erforderlichen Unterschriften zu unterstützen. Leider konnten die erforderlichen 4.000 Unterschriften nicht erreicht werden. Immerhin hat mit der EineWeltPartei jedoch eine in Deutschland ansässige Partei wie schon zuvor andere Parteien in anderen Ländern auch hier nun den Bann gebrochen und ganz praktisch gezeigt, dass Simpol als überparteiliche Initiative hoffähig und für Parteien win-win-trächtig ist.

Auch auf der internationalen Ebene gab es in den letzten Monaten erfreuliche Entwicklungen. In etlichen Ländern gibt es nun neue Simpol-Vertreter und prominente Promoter. Kontakte zu global denkenden Professoren wie Opens external link in new windowProf. Ulrich Beck konnten hergestellt oder vertieft werden.

John Bunzl und Dirk Weller haben sich erfolgreich mit einem Beitrag über neue Global Governance für die Opens external link in new window'Integral European Conference' IEC im Mai in Budapest beworben.

Mitte April startet bei Simpol Deutschland nun die heiße Phase der Vorbereitungen auf dieOpens external link in new window Europa-Wahl. Wir freuen uns über jede konstruktive Unterstützung!

Helft bitte alle mit, die immer drängendere Frage guter globaler Kooperation 'von unten' in die Europawahl zu tragen!    :)

22.09.2013: Bundestagswahl 2013 - Drei Kandidierende unterstützen Simpol

Die Bundestagswahl 2013 läuft und stellt aus Simpol-Sicht eine Premiere dar: 
erstmalig stehen in Deutschland drei Kandidierende zur Wahl, die ihre Unterstützung für Simpol erklärt haben: 

Sebastian Czich (Piraten)  Wahlreis 153 (Leipzig II)
http://www.abgeordnetenwatch.de/sebastian_czich-1031-73508.html

Wolf von Nordheim (DIE GRÜNEN) Wahlkreis 043 (Hannover II)
http://www.abgeordnetenwatch.de/wolf_von_nordheim-1031-71846.html

Jutta Zedlich (Die Violetten) Wahlkreis 83: Berlin-Friedrichshain – Kreuzberg – Prenzlauer Berg Ost
http://www.abgeordnetenwatch.de/jutta_zedlitz-1031-74693.html

Simpol und die Erststimme: 
Simpol-Unterstützende haben durch ihr Unterzeichnen von Simpol angekündigt, insbesondere etwaigen Direktkandidaten in ihrem Wahlkreis, die Simpol unterstützen, im Rahmen des Vernünftigen mit starker Präferenz ihre Stimme zu geben. 

Simpol und die Zweitstimme:
Und auch darüber hinaus besteht für Simpol-Unterstützende die Chance, mit einer generellen Bevorzugung einer derjenigen Parteien, in denen es nun also bereits Simpol-unterstützende Kandidierende gibt, den Anreiz zu erhöhen, Simpol zu unterstützen. 


Wir wünschen allen einen schönen und spannenden Wahltag!

22.09.2013 EILMELDUNG: Wolf v.Nordheim (DIE GRÜNEN) unterstützt Simpol

Mit Wolf v. Nordheim hat der bisher dritte Bundestagswahl-Kandidierende seine Unterstützung für Simpol erklärt. Herr von Nordheim kandidiert für Bündnis90/Die Grünen im Wahlkreis 043 Hannover-Land I (mit Neustadt).

Er kritisiert zwar die noch geringe Bekanntheit von Simpol, hält die Idee jedoch für "so interessant", dass er ihr "unter Hintanstellung aller Bedenken" seine persönliche Unterstützung als Direktkandidat zuspricht. Den Grünen insgesamt möchte er eine intensive Erörterung einer Unterstützung von Simpol vorschlagen. 
"Die UN sind älter als ich - Zeit, die Dinge zusätzlich anders und neu anzugehen".
(Herr von Nordheim ist übrigens 1951 in Detmold geboren). 
Wir danken Herrn v.Nordheim für das Vertrauen und freuen uns über den von ihm gezeigten Sinn für die globalen Herausforderungen der gegenwärtig lebenden Generationen.  

03. September 2013: Sebastian Czich (Piraten) unterstützt Simpol

Mit Sebastian Czich hat der bisher zweite Bundestagswahl-Kandidat seine Unterstützung für Simpol schriftlich dokumentiert. Herr Czich kandidiert im Wahlkreis 153 für die Piratenpartei.
"Die globalen Probleme können wir nur gemeinsam lösen", so seine explizite Bekräftigung der zentralen Grundannahme von Simpol. 
Wir bedanken uns bei Sebastian Czich sehr herzlich für das Vertrauen in unsere Arbeit und ermutigen alle Kandidierenden zur Bundestagswahl 2013, sich ihm anzuschließen und so eine pro-aktive und konstruktive Haltung zu globalen Herausforderungen zu zeigen. 

August 2013: Simpol-Infostand bei der „Wir-haben-es-satt“ Demonstration in Wietze (Nds.)

Am 31.8. fand in Wietze bei Celle eine Großdemonstration mit fast 7.000 Menschen gegen industrielle Landwirtschaft für eine Agrarwende statt. Nach der zentralen Kundgebung wurde der vor zwei Jahren fertiggestellte Geflügelschlachthof, der größte in Europa, mit einer Menschenkette umzingelt. Auf dem Kundgebungsgelände hatte Simpol neben zahlreichen anderen Organisationen einen Infostand aufgebaut und konnte viele interessierte Demo-Teilnehmer, die bis dahin noch nichts von Simpol gehört hatten, über die Idee der Simultanpolitik informieren und bei manchem Begeisterung wecken. Von fast allen wurde Simpol als guter visionärer Ansatz gewürdigt, mit dem ein Grundstein für bessere globale Zusammenarbeit gelegt werden könnte.

Bei der Veranstaltung herrschte den teilnehmenden Simpol-Vertretenden zufolge eine ausgesprochen friedliche Atmosphäre und es sei deutlich spürbar gewesen, dass die Menschen nach Lösungen und neuen Wegen suchen.

Juli 2013: Simpol an Uni Köln vorgestellt

Am Dienstag, den 09.07. hatte die kölner OIKOS-Gruppe in den Hörsaal V des Hauptgebäudes der Uni Köln zu einem Simpol-Abend eingeladen. Trotz des sehr verführerischen sommerlichen Wetters begaben sich die TeilnehmerInnen in den etwas düsteren Kellerraum und widmeten den Abend dem Thema partizipativer Weltinnenpolitik. Simpol und seine Hintergründe wurden nicht nur umfassend dargestellt und erläutert, sondern anschließend auch ausführlich und kontrovers diskutiert.

Dabei stellte sich insbesondere heraus, dass die kritische globale Situation den sehr gut informierten ZuhörerInnen bereits sehr vertraut war und bei ähnlichen Gelegenheiten weniger intensiv dargestellt werden muss. Die konkreten Vorteile und Potenziale von globaler, transnationaler Kooperation hingegen sollten umfassender dargestellt und diskutiert werden, da 'globale Kooperation' an sich nicht als motivierender Selbstzweck empfunden wird. Hier wurde vorgeschlagen, konkretere Chancen der Strategie zielgruppenspezifisch herauszuarbeiten und zu kommunizieren. 

Ein wichtiges gemeinsames Fazit war die zentrale Bedeutung von Vernetzung zwischen möglichst vielen Initiativen für Nachhaltigkeit und Gemeinwohl. 

Juni 2013: Animation zum Aufbau globaler Kooperation: ein 'Explaina' für Simpol

Wenn Grenzen ausgedehnt und überschritten werden, geht es gerne mal 'wild' zu. Das war seinerzeit im Wilden Westen so, als bürgerliche Ordnung der 'moving frontier' nicht immer hinterher kam. Und das ist heute so, wo eine in Lichtgeschwindigkeit globalisierte Wirtschaft jeglichen ordnenden Kräften enteilt und entwachsen ist und aus unserer nun halb-globalisierten Welt eine Art 'Wilden Westen' gemacht hat. Bis - ja bis auch unsere ordnende Kraft gesamtgesellschaftlicher Selbststeuerung ebenfalls global zur Wirkung kommt.

Von dieser historischen Analogie inspiriert ist die Opens external link in new windowerste ausführliche visuell animierte Darstellung von Simpol, die mit großem Aufwand und Einsatz von Mathias Weitbrecht von Opens external link in new windowIntegral Information Architecture produziert wurde. 

Das Video steht kurz vor der Einbindung in die Webseite und findet sich momentan unter Opens external link in new windowhttps://vimeo.com/62162202

Im Vorfeld der Bundestags-Wahlen streben wir nun eine bestmögliche Verbreitung des Videos an. 

Weitere Ideen und Beiträge zur visuellen Veranschaulichung, emotionalen Verlebendigung und viralen Kommunikation der Simpol Initiative und -Vision sind herzlich willkommen! 

Juni 2013: Durchstarten Richtung Bundestagswahl

Die Bundestagswahl rückt mit großen Schritten näher. Die Zeit bis zur Bundestagswahl wird Simpol Deutschland für eine intensivierte Arbeit nutzen. Sowohl PolitikerInnen als auch die Öffentlichkeit sollen gerade in dieser Phase auf Simpol aufmerksam gemacht werden.

Das konkrete Ziel der Bemühungen ist es, dass nach der Bundestagswahl Simpol-Unterzeichner im Parlament oder sogar in der Regierung sitzen. Darüber hinaus ist es jedoch ein generelles Ziel, die Aufmerksamkeit von BürgerInnen und der Öffentlichkeit auf den komplexen Zusammenhang zwischen individueller, nationaler und globaler Ebene zu lenken. Hier wollen wir differenzierte und fundierte Perspektiven anbieten, die dem Einzelnen helfen, seine konstruktive Mitverantwortung zu realisieren.

Mit solchen Perspektiven wollen wir auch daran mitwirken, aus Resignation, Politik-Verdrossenheit und Wahlmüdigkeit kreatives und begeisterungsfähiges Engagement entstehen zu lassen. Der Aufbau einer gesunderen Weltgesellschaft fordert unsere größte Wachheit und Hingabe.

(Anregung für alle UnterstützerInnen: eine persönliche Gewohnheit aufbauen, wie z.B.: jeden Tag / jede Woche mind. 1/2/3/4/5 jeweils leicht bewältigbare 'Babyschritte' Richtung bessere globale Kooperation aufschreiben und - machen!)

Juni 2013: Strategie-Anpassung bei Simpol

Aufgrund der in den letzten Jahren gemachten Erfahrungen im Dialog mit PolitikerInnen nimmt Simpol eine Anpassung seiner Strategie vor. Die Änderung betrifft den Prozess des schrittweisen Aufbaus von politischer Unterstützung für globale Kooperation.

Simpol-Versprechen 1.0: Bisher wurden PolitikerInnen aufgefordert, sich mit ihrem Simpol-Versprechen gegenüber ihren WählerInnen direkt auf die Umsetzung von zukünftigen Maßnahmenpaketen zu verpflichten ('Selbstverpflichtung'). Dieses Versprechen war zwar rechtlich nicht bindend, aber eine gewisse persönliche Festlegung gegenüber den WählerInnen - ohne die Inhalte heute schon zu kennen.

Simpol-Versprechen 2.0: Ab Sommer 2013 erfolgt die Unterstützung der PolitikerInnen in zwei Stufen: erst auf der prinzipiellen Ebene, und später, nämlich erst, wenn konkrete Inhalte vorliegen, noch einmal auf der konkreten Ebene.
Zunächst erbittet Simpol von den PolitikerInnen also nur das allgemeine Versprechen, grundsätzlich den Prozess zu unterstützen, mit Simpol globales Kooperationspotenzial schrittweise aufzubauen. Dafür werden sie, wie gehabt, von den Simpol-unterstützenden WahlbürgerInnen bei den Wahlen stark bevorzugt.

Erst wenn global hinreichend Unterstützung auf allgemeiner Ebene erkennbar ist, beginnen die BürgerInnen, die Simpol unterstützen, offizielle Maßnahmen- und Regelwerkvorschläge zu entwickeln. (Inoffizielle Vorschlags-Sammlungen und -Diskussionen können und werden weiterhin auch schon vorher stattfinden).

Wenn dann nach globalen Verhandlungen mögliche multi-thematische Lösungspakete zur Verfügung stehen, werden die dann regierenden PolitikerInnen, die Simpol unterzeichnet haben, gebeten, ihre Unterstützung  der Umsetzung dieses konkreten Lösungspaketes zu bestätigen (oder eben abzulehnen).

Durch diese Änderung ist es deutlicher, dass PolitikerInnen die Kontrolle darüber behalten, nur solche Lösungspakete mit umzusetzen, die für sie akzeptabel sind. 

Simpol ist explizit dafür ausgelegt, allparteiliche globale Lösungen zu generieren. Angesichts der permanenten Zuspitzung der globalen Lage geht Simpol daher davon aus, dass die Kooperationsbereitschaft auch auf der konkreten Ebene in den allermeisten Fällen von den PolitikerInnen bestätigt werden wird. Wenn es nämlich so weit ist, ist es wahrscheinlich, dass multi-thematische Kooperation immer deutlicher als bester Ausweg sichtbar wird - für die gesamte Weltgemeinschaft und jeden Einzelnen.

Die Änderungen waren von John Bunzl vorgeschlagen und intern abgestimmt worden. Sowohl der Kreis der nationalen Koordinatoren als auch das globale Trustee-Board haben die Neuerungen stark befürwortet.

Begrüßt wurde insbesondere die höhere Transparenz und der klarere Aufbau der geänderten Vorgehensweise. Gerade die Bedingungen für die kritische Start-Phase des Simpol-Prozesses erscheinen damit deutlich verbessert.

Juni 2013: Simpol auf der Jahrestagung des Integralen Forums vorgestellt und diskutiert

Simpol war auf der Jahrestagung des Integralen Forums 2013 gleich zwei mal im Fokus der Aufmerksamkeit: in einer Podiumsdiskussion (gemeinsam u.a. mit Christian Felber, Gemeinwohl-Ökonomie und Prof. Katharina Ceming) und in einem einstündigen Workshop. Gerade auch in den Flurgesprächen zwischen den einzelnen Angeboten der dreitägigen Veranstaltung zeigte sich immer wieder Interesse und Unterstützung für die Simpol-Initiative.

Nach dem Ende der Veranstaltung kam es noch zu intensivem und umfassendem Austausch mit dem Juristen, Philosophen und integralen politischen Aktivisten Steve McIntosh über Kernfragen integraler Politik und integraler Global Governance. McIntosh hat seiner Hoffnung Ausdruck gegeben, dass Simpol dazu beitragen kann, das menschheitliche Schicksals-Thema verbindlicher globaler Kooperation stärker in die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit zu bringen. Erstmals entwickeln die Menschen derzeit in seinen Augen die erforderlichen meta-kulturellen Fähigkeiten, um ein wirklich gedeihliches Miteinander überhaupt global organisieren und umsetzen zu können. Zugleich sieht er bis dahin jedoch noch relativ weite, vermutlich jahrzehntelange Wege.

Juni 2013: Simpol auf integraler Jahrestagung in Nürnberg

Auf der Jahrestagung des Integralen Forums in Nürnberg wird partizipative Global Governance ein wesentliches Themenfeld sein. Dirk Weller wird Simpol in einer Podiumsdiskussion und, gemeinsam mit Ulrike Polte vom Integralen Salon Hannover, in einen Workshop vertreten. 

April 2013: Simpol in Aachen vorgestellt

Vor über 40 Studenten wurde Simpol in Aachen präsentiert und zur Diskussion gestellt. Die Diskussion zeigte, dass die globale Problemlage unter den Studenten eine hohe Relevanz besitzt und große Offenheit besteht für Impulse, auf dieser Ebene nach neuen Lösungswegen für die globale Gesellschaft zu suchen. Eingeladen hatte die Alania-Breslau im Rahmen ihrer regelmäßigen KVA-Vorträge.

 

 

April 2013: Prof. Radermacher lobt Ansatz von Simpol

Prof. Dr. F.J.Radermacher, langjährig bekannt durch seine Beiträge zur Globalisierungsdebatte, lobt die systemische Fundiertheit des Simpol-Ansatzes. Er hatte die Konzepte und Ansätze von Simpol bereits mehrfach in seinen Vorträgen positiv hervorgehoben. Nun hat er einen offiziellen öffentlichen Kommentar abgegeben (siehe Opens internal link in current windowFürsprecher) und wünscht Simpol darüber hinaus viel Erfolg bei der wichtigen Arbeit für globale Kooperation. Radermacher ist Präsident des Global Economic Network, Mitglied des Club of Rome, Mitbegründer der Global Marshal Plan Initiative und Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung Weltvertrag.

 

März 2013: Erster Parlamentarier aus Luxembourg unterzeichnet Simpol-Versprechen

Dr. Jean Colombera MP
Alfred Groff

Dr. Jean Colombera, ein Mitglied der Abgeordnetenkammer Luxemburg, hat als  erstes Parlamentsmitglied aus diesem Land die Simpol-Selbstverpflichtung unterzeichnet. Der Arzt Dr. Colombera Pledge unterzeichnete am 13. März und repräsentiert den Wahlkreis Nord.

Alfred Groff, Simpol National Coordinator für Luxemburg, begrüßte die Nachricht mit den Worten: "Wir haben den Wahlkampf in Luxemburg gerade erst begonnen. Daher ist Dr. Colomberas Unterstützung für Simpol ein hoffnungsvolles und ermutigendes Zeichen für den zukünftigen Erfolg unserer Arbeit."

 

Dezember 2012: John Bunzl's Beitrag auf dem TEDx Berlin Event jetzt online

Ausgerechnet Max und Moritz, der Feder des deutschen Dichters Willhelm Busch entsprungen, wurden bei der Präsentation John Bunzls auf der kürzlichen TEDx Konferenz in Haft genommen. Die Globalisierung hat uns böse Streiche gespielt und die beiden Helden stecken fest im Gefangenendilemma - stellvertretend für die globalen Akteure wie Politiker und Korporationen. Bunzl hilft uns das Dilemma zu durchschauen und fordert die Zivilgesellschaft auf, sich daran zu beteiligen, ihre Politiker mithilfe einer strategischen Nutzung Ihrer Wählerstimmen zu ihrem eigenen Glück zu zwingen: zu internationaler Kooperation in globalen Fragen anstelle von destruktivem Wettbewerb. Eine sehr kompakte Darstellung aller zentralen Simpol-Basics (auf englisch): www.youtube.com/watch

28. November: Handelsblatt greift Bunzl-Vortrag über Simpol auf

"Mit Max und Moritz die Welt erklären" - das war die Schlagzeile der Wirtschaftszeitung Handelsblatt und gemeint war John Bunzl's Simpol-Vortrag auf der TEDx Berlin -Veranstaltung am 23. November. Der Artikel kann hier gelesen werden. Die Wilhelm-Busch-Geschichte diente der Veranschaulichung des Gefangenen-Dilemmas, das sich für die Länder der Welt aus der Konstellation ergibt, in der wir seit ein paar Jahrzehnten leben: eine globalisierte Wirtschaft, aber (fast) nur nationales politisches Handeln.

28.10.2012: Erste bundesdeutsche Partei entscheidet sich dafür, Simpol zu unterzeichnen

Am 28.10.2012 hat die Mitgliederversammlung der Eine-Welt-Partei einstimmig beschlossen, Simpol zu unterstützen. Der Wortlaut des Beschlusses entspreche genau dem "Entwurf für einen Parteibeschluss" auf der Simpol-Website, wie der Parteivorstand Ulrich Matthias mitteilt. Siehe hierzu auch die Pressemeldung der Eine-Welt-Partei unter www.openpr.de/news/674463/
Matthias weißt auf die reale Chance hin, dass Simpol im endgültigen Europawahlprogramm explizit erwähnt werde, was bei der derzeitigen vorläufigen Version aus Zeitgründen nicht mehr möglich war.
Simpol-DE freut sich ganz außerordentlich über das gezeigte Vertrauen in Simpol. Nun kann gehofft werden, dass andere Parteien sich von diesem innovativen Partei-Beschluss inspirieren lassen und dem Bekenntnis zur Kooperation für globale Nachhaltigkeit und Fairness folgen.

23.10.2012: Erste Unterzeichnerin der Simpol-Selbstverpflichtung für PolitikerInnen

Jutta Zedlitz, Landesvorsitzende der Partei Die Violetten in Berlin, hat am 23.10.2012 als erste bundesdeutsche politische Kandidatin die freiwillige Simpol-Selbstverpflichtung unterzeichnet.
Zugleich ist sie die erste Kandidatin für die Bundestagswahl 2013, die Simpol unterzeichnet hat. 
Ihr Statement zu Simpol:
"Basisdemokratie auf globaler Ebene - großartig!"
Simpol-DE begrüßt die mutige Pionierin einer 'Weltinnenpolitik von unten' sehr herzlich und hofft, dass die hierin zum Ausdruck kommende konstruktive globale Perspektive recht bald Schule macht und weitere PolitikerInnen dem Schritt folgen werden, um gemeinsam eine nachhaltige und faire partizipative Global Governance zu ermöglichen. 

Herbst 2012: Simpol-DE für den Utopia-Award nominiert

Simpol-DE ist für den Utopia-Award 2012 nominiert.
Insgesamt gibt es die Kategorien Organisation, Produkt, Unternehmen, Vorbilder und Sonderpreis Subsistenz.

Simpol-DE tritt in der Kategorie 'Organisation' an.
Bis zum 01.11.2012 kann unter http://www.utopia.de/branchenbarometer/utopia-award-2012 für eine 'Weltinnenpolitik von unten' votiert werden.

  

Oktober 2012: Simpol-DE in Halle (Saale) präsentiert

Im Rahmen des '3.INTEGRALEN WOCHENENDES IN QUETZDÖLZDORF' bei Halle an der Saale am 12.-14.10.2012 präsentierte sich die Simpol-Kampagne einem interessierten und hochkarätigen Publikum. Aufgrund des intensiven Interesses wurde dem Thema spontan ein deutlich vergrößertes Zeitfenster zugesprochen - für vertiefte Darstellung und umfassende, differenzierte Diskussion. In der Diskussion ergaben sich spannende Verknüpfungsmöglichkeiten mit bestehenden politischen und gesellschaftlichen Aktivitäten von DiskussionsteilnehmerInnen. Es wurde erkennbar, dass die Region bei allen Herausforderungen hohes gesellschaftliches Innovationspotenzial und eine konstruktive und inspirierte Aufbruchsstimmung beheimatet. 

Bild: Marktplatz Halle und seine berühmten '5 Türme' -  Foto: Wikipedia, Omits

 

Prof. Dr. Hans Köchler neuer prominenter Simpol-Fürsprecher

Prof. Dr. Hans Köchler, Professor für Philosophie und Präsident der  International Progress Organisation (IPO), hat die Simpol-Kampagne als die richige Initiative zur richtigen Zeit begrüßt und unterstützt sie mit den Worten:
"In unserer Ära globaler Herausforderungen und steigender Vernetzung zwischen Nationalstaaten ist transnationale Koordination unter besorgten Bürgern zu einem unverzichtbaren Element der Demokratie geworden. Ich hoffe, dass viele WählerInnen von Simpols innovativem Ansatz Gebrauch machen". 

01.10.2012: Simpol in engerer Auswahl für die 'Global+5'-Auszeichnung

"Welche innovativen Projekte und Ideen können innerhalb der kommenden 5 Jahre die größte globale Wirkung entfalten?" Das ist die Herausforderung des  Global+5 awards, der von The Global Journal organisiert wird. The Global Journal ist ein Magazin, dass sich auf das Themenfeld einer Weltinnenpolitik / Global Governance spezialisiert hat. Simpol ist eines von 21 Projekten, die es in die engere Auswahl von 21 Projekten geschafft haben, die nun von einer Jury beurteilt werden, denen George Papandreou (Ex-Premierminister von Griechenland), Pascal Lamy (Generaldirektor der WTO) und David Held (Durham Universität) angehören. John Bunzl wird für Simpol in Genua sein, wenn am 09.10. der Gewinner des Preises ausgezeichnet wird.

September 2012: Ken Wilber und John Bunzl im Dialog auf IntegralLife

Ken Wilber, Gründer der Integralen Theorie, und John Bunzl führen einen eineinhalbstündigen Dialog über Global Governance und wie welche Schlüsselkonzepte Simpol beinhaltet, um diese erreichbar zu machen. Der Dialog umfasst mehrere Abschnitte und kann hier angehört werden.  Er basiert auf einem neuen Artikel von John Bunzl, der in Kürze im Journal of Integral Theory & Practice erscheinen wird unter dem Titel Transcending 1st-Tier Values in Achieving Binding Democratic Global Governance. Wilber beschreibt Simpol als eine "post-postmoderne politische Praktik, die einen immensen Sinn macht und es mit Sicherheit wert ist, dass wir sie unterstützen". Er ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirats von Simpol.

Neue Länder-Koordinatoren in Kanada und Belgien

Marc Ross
Karen de Looze

Im Rahmen der wachsenden globalen Kampagne wurden neue nationale Koordinatoren in Kanada, der Schweiz und in Belgien berufen.  Simpol-Canada wird von Marc W. Ross geführt werden. Er lebt in Calgary, Alberta, und arbeitet dort als psychologischer und pädagogischer Berater.

Karen de Looze ist Länder-Kontakt für Simpol-Belgien. Sie wird in Belgien mithilfe der neuen Belgischen Webseite die dortige Kampagne einführen. 

Ankündigung November 2012: Simpol bei TEDx Berlin

"Ideas worth spreading" - "Ideen, die es Wert sind, verbreitet zu werden" ist die übergreifende Klammer der TED-Beiträge und als eine solche Idee wurde auch Simpol erkannt - weshalb wir eingeladen wurden, die Kampagne auf der "Crossing Borders"-Konferenz vorzustellen. Diese findet am 23. November in Berlin statt. Simpol-Gründer John Bunzl wird den TEDx-Beitrag im  Haus der Kulturen der Welt vorstellen. Weitere Informationen unter http://www.tedxberlin.de

02.10.2012: Simpol DE goes Bundestag

Simpol DE hat erstmals alle Mitglieder des Bundestages schriftlich zum Unterzeichnen von Simpol eingeladen.
Dieser bedeutsame Schritt hin auf unsere nationalen EntscheidungsträgerInnen war zunächst mit einigen Hindernissen konfrontiert, da die Emails des neu erworbenen Newsletter-Programms von der Firewall des Bundestages blockiert wurden.
Spontan bildete sich jedoch eine Task-force aus Aktiven, die innerhalb eines Tages alle 620 Mails einzeln an die Adressaten sendeten - nun ohne Firewall-Probleme.
Simpol DE ist nun gespannt auf mögliche Rückmeldungen und Reaktionen der Abgeordneten und strebt den Aufbau einer nachhaltigen konstruktiven Partnerschaft mit den Bundestagsmitgliedern an. 

Ereignisreicher August für Simpol DE

Keine Spur von Sommerpause bei Simpol Deutschland im August.

Die Regionalgruppen sowohl in Hannover als auch in Berlin hatten ihre ersten Treffen. Während in Berlin Kennenlernen und gemeinsames Grundverständnis im Vordergrund standen und für das nächste Treffen nun das Thema konkreter Aktivitäten auf der Agenda steht, waren sich die Beteiligten in Hannover bereits vertraut und haben nun bereits erste Planungen konkretisiert und Aufgaben verteilt.

Auf Länder-Ebene gab es ein sehr konstruktives Treffen zwischen Simpol-DE und Simpol-Österreich. Beide Seiten freuen sich auf regelmäßigen Austausch und gegenseitige Anregung und Unterstützung.

Die Treffen verliefen passend zur guten Sommerlaune in ausgesprochen angenehmer und energiegeladener Atmosphäre.

PCDN interviewt John Bunzl

Simpol-Gründer John Bunzl wurde von Maha Hilal vom Peace & Collaborative Development Network (PCDN, Netzwerk für Frieden und kollaborative Entwicklung) interviewt. Das gesamte Interview finden Sie hier.

PCDN ist eine freie professionelle Netzwerk-Seite, die sich darauf spezialisiert hat, Dialog und Synergien zu unterstützen für internationale Entwicklung, Konfliktlösungen, Gender-Fragen, Menschenrechte, Soziales Unternehmertum und verwandten Aktivitätsfeldern.

September 2012: Neuer Artikel erscheint im JITP

Ein neuer Artikel von John Bunzl erscheint in der Septemberausgabe des JITP (Journal of Integral Theory & Practice). Der Artikel Transcending 1st-Tier Values in Achieving Democratic Global Governance beschäftigt sich mit der Überwindung von nicht weltzentrischen Werten im Rahmen des Aufbaus von Global Governance.

In seinem Kommentar zu dem Artikel formuliert Ken Wilber, Gründer der Integralen Theorie: "Dies ist ein weitere absolut faszinierender Artikel. John bespricht die zentralen Schwierigkeiten, die mit der Frage verbunden sind, wie Global Governance erreicht werden kann, wenn nur 5% der globalen Bevölkerung auf einem integralen Niveau stehen. Diese Arbeit bringt die Diskussion um Global Governance ein erhebliches Stück voran. Die Simpol-Kampagne bietet eine politische Praxis auf dem Niveau des zweiten Ranges, die ausgesprochen viel Sinn macht und die es sicherlich Wert ist, dass wir sie unterstützen".

John Bunzl präsentiert Simpol im Conway Hall, London

John Bunzl wird am 30.09.2012 eine Präsentation halten im Conway Hall in London. Unter dem Titel "Thinking like Einstein" wird John darüber sprechen, wie wir von einem nation-zentrischen zu einem weltzentrischen Denken gelangen können. Er wird aufzeigen inwiefern Simpol nicht nur ein Beispiel ist für weltzentrisches Denken in Aktion, sondern wie diese Kampagne Politiker dazu bewegen und in die Lage versetzen kann, globale Lösungen umzusetzen. Mehr Informationen finden sich hier.

"Männer, Macht und Politik", ein neuer Artikel von John Bunzl

Nick Duffell
Robert Fischer

Warum zeigen Frauen in Wirtschaft und Politik so häufig weitgehend dasselbe konkurrenz- und machtorientierte Verhalten wie Männer? In diesem neuen Artikel bietet Simpol-Gründer John Bunzl einige mögliche Antworten.

John ist Teil des Kernteams der Veranstaltung Men-Maenner International Symposium unter dem Titel Männer und die Zukunft: Sex, Echtheit und Macht. Die Veranstaltung findet statt vom 23.-26.05.2013 in der Nähe des Frankfurter Flughafens. Er wird seine Ansätze in guter Gesellschaft renommierter Experten des Themenfeldes und Gender-Psychologen präsentieren, beispielsweise Nick Duffell, Robert Fischer und vielen anderen. Für mehr Informationen diesem Link folgen.

Aufbruchsstimmung: Gründungsphase bei Simpol Österreich

Yolanda Kramer

Simpol-Österreich hat den 'Betrieb' aufgenommen! Von der nationalen Koordinatorin Yolanda Kramer sind die ersten Schritte des Organisationsaufbaus in die Wege geleitet worden. Interessenten aus Österreich, die gerne mitwirken und Simpol-Österreich nach vorne bringen möchten, können Yolanda direkt kontaktieren.

31. Juli: Simpol auf dem "Kongress für Integrale Politik"

Simpol Gründer John Bunzl präsentierte Simpol auf dem "Kongress für Integrale Politik", einer Großkonferenz zu Themen integraler Politik, die in Götzi, Österreich vom 28.07. bis zum 05.08. stattfand. Der Vortrag weckte großes Interesse, wurde in einem Workshop weiter vertieft und gab den Anstoß zur späteren Gründung von Simpol Österreich. 

29. Juli: Simpol auf dem Celebrate Life Festival

John Bunzl wird Simpol auf dem Opens external link in new windowCelebrate Life Festival in Deutschland am 29. Juli präsentieren. Das 'CLF' ist ein Projekt der von Thomas Hübl initiierten Organisation "Sharing the Presence". Es findet vom 26. Juli bis zum 05. August statt und erwartet über 1200 Besucher. 

John's Präsentation wird den Titel "Simpol: eine integrale Umsetzung weltzentrischen Bewusstseins in weltzentrischen, politischen Aktivismus" tragen und auf deutsch vorgetragen.

Rio+20-Enttäuschung: Weshalb wir nicht überrascht sein können

26.06.2012  Ein bereits eingeübtes Ritual: Sowie die Konferenz der Vereinten Nationen über nachhaltige Entwicklung (Rio+20) vorüber ist, ertönt der einstimmige Klagechor der Nichtregierungsorganisationen (NGOs) über ein Fehlen von verbindlichen Abmachungen und damit über eine gescheiterte Konferenz. "Wir haben nicht die Zukunft bekommen, die wir wollen, weil wir nicht die Führenden haben, die wir brauchen", sagte Kumi Naidoo von Greenpeace und steht damit stellvertretend für viele gleichlautende Kommentare.

In einem neuen Blog-Post legt Simpol-Gründer John Bunzl nahe, dass NGOs erkennen sollten, dass bestehende Regierungen aufgrund des Mechanismus des destruktiven internationalen Wettbewerbs schlicht und einfach nicht in der Position sind, Lösungen herbeiführen zu können. Das heißt, dass die globale Zivilgesellschaft ihre Strategie grundlegend erweitern muss, um globale Wirtschaft und Politik nachhaltig managen zu können - und Bunzl schlägt einen sehr konkreten Weg vor, dies umzusetzen. Lesen Sie seinen vollständigen Blog-Beitrag (in englischer Sprache) Opens external link in new windowhier.

31. Juli: Simpol auf dem "Kongress für Integrale Politik"

Sonja Student

Simpol-Gründer John Bunzl und die Journalistin, Unternehmerin und Demokratie-Pädagogin Sonja Student werden auf dem "Kongress für Integrale Politik" eine Präsentation und einen Workshop über Simpol halten. Diese Veranstaltung ist eine zentrale Plattform für integrale Politik und findet in Götzis in Österreich vom 28.Juli bis zum 05. August statt. Die Simpol-Präsentation von John und Sonja wird am 31.Juli nachmittags stattfinden. 

Sonja Student lernte Simpol auf der Jahrestagung des Integralen Forums durch den Vortrag von John Bunzl und Dirk Weller am 17.Juni kennen. Sonja ist Geschäftsführerin von Kiko-Kommunikation, Journalistin, und ist die Initiatorin von "Kinder stark machen für die Demokratie", eine Organisation, die sich der Aufgabe widmet, das Demokratie-Bewusstsein von Kindern und die Fähigkeiten zur Wahrnehmung einer aktiven Bürger-Rolle zu stärken. Für weitere Informationen über Sonja's Profil Opens external link in new windowhier klicken.

Hauptstadt = Simpol-Stadt

Carola Giese-Brandt

02.07.2012

Auch in Berlin wird von nun an eine Regionalgruppe von Simpol-DE aktiv sein.

Unter der Leitung von Carola Giese-Brandt können Simpol-Unterstützer vor Ort ihre Aktivitäten gezielt bündeln und platzieren. Mit den vielfältigen Organisationen und Institutionen des öffentlichen, politischen und wirtschaftlichen Lebens zeichnen sich hierfür in Berlin besonders viele Gelegenheiten ab. Wir wünschen der Regionalgruppe viel Erfolg. 

Erste Simpol-Regionalgruppe: Hannover Weltbürgerstadt!

Ulrike Poltke

30.06.2012
Simpol gratuliert: In Hannover gründet sich die allererste bundesdeutsche Simpol-Regionalgruppe. 

Hier können Simpol-Interessenten aus der Region Ansprech- und Austauschpartner vor Ort finden. Ebenfalls werden von hier aus Bürger, Landes- und  Bundespolitiker mit ihren Wahlkreisen im Einzugsgebiet und Umland von Hannover auf Simpol angesprochen, um den direkten Dialog zwischen Bürgern und Kandidaten um dieses Thema zu bereichern.

17. Juni: Simpol begeistert aufgenommen!

Dennis Wittrock vom Integralen Forum (links) begrüßt Simpol-DE-Koordinator Dirk Weller auf der Bühne (Foto: Mathias Weitbrecht)

Nach einer mehrtägigen Vortrags-Tour durch Deutschland konnten sich Simpol-Gründer John Bunzl und Simpol-DE-Koordinator Dirk Weller auf der Hauptveranstaltung in Berlin über ausgesprochen positive Reaktionen auf ihren Vortrag auf der Jahrestagung des Integralen Forums freuen.

Der Start der Simpol-Deutschland-Kampagne wurde damit offiziell vollzogen und hochmotivierte Unterstützer stehen nun bereit, um gemeinsam die politische Landschaft in Deutschland mit der Simpol-Kampagne zu bereichern.

Am Abend zuvor hatte Ken Wilber, prominenter Philosoph und Begründer der Integralen Theorie, Simpol als eine der derzeit erkennbaren möglichen integralen 'Killer-Apps' für die kommenden Jahre bezeichnet.

Johns Deutsch wurde von Tag zu Tag besser!

Der vollständig auf deutsch gehaltene Vortrag trug den Titel 'Simpol - eine integrale Umsetzung weltzentrischen Bewusstseins in weltzentrisches Handeln'. Die zweisprachigen Folien können Sie bei Interesse bei uns Opens window for sending emailanfordern.

Anke
Carola

Doch wir waren nicht rund um die Uhr weltzentrisch: nachdem Simpol als eine weltzentrische Form partizipativer, globaler Politik präsentiert worden war, gab es auch Raum für genussvollen nation-zentrischen Ausgleich beim Schauen des Fußball-EM-Spiels Deutschland gegen Dänemark. Simpol-DE-Unterstützer Anke Lessmann und Carola Giese-Brandt, mit ihren großen Verdiensten bei der Übersetzung von Simpol-Publikationen ins Deutsche, demonstrierten gut gelaunt, dass sich ausgelassene Freude an 'unserer' Nationalmannschaft und eine weltzentrische politische Arbeit bestens vertragen.

Wer mithelfen möchte, oder Fragen hat, ist jederzeit willkommen, uns zu Opens window for sending emailkontaktieren!

Mark Horler gibt 'Politics UK' facebook-basiertes Interview zu Simpol

Mark HorlerIn einem Opens external link in new windowInterview in Chat-Form hat Mark Horler die Grundprinzipien von Simpol erläutert. Die noch ungewöhnliche Form des 'Rundfunks' ging 'simultan' mit etlichen neuen 'Likes' für Simpol einher.

John Bunzl bei NOVELITE als Vertreter einer "neuen Elite der Pioniere" nominiert

Forschungsprojekt der Identity Foundation über den Wandel des Eliteverständnisses in Deutschland

Unter dem Motto 'Macher geben dem Wandel ein Gesicht' stellt das Forschungsprojekt „Novelite“ auf der Plattform www.novelite.de (und auf www.facebook.com/novelite.de) ausgewählte Pioniere in kurzen Videos vor, gibt Einblicke in wissenschaftliche Diskurse zum Elite-Wandel und lädt die Online-Community ein, über den Paradigmenwechsel, der sich vollzieht, zu diskutieren. In einem öffentlichen Online-Voting entscheidet die Community, welche der Initiativen besonders wegweisend sind. Das Voting endet am 19. August 2012. Ziel des Projekts ist es, einen breiten gesellschaftlichen Diskurs anzustoßen über die Chancen und Möglichkeiten zivilgesellschaftlicher Gestaltungsimpulse, die sich im Zuge einer Art „Bypass-Demokratie“ zunehmend artikulieren. Novelite.de ist Teil eines Forschungsprojekts der Identity Foundation, einer gemeinnützigen Stiftung für Philosophie aus Düsseldorf.

Anfang Juni 2012: Ken Wilber im Dialog mit John Bunzl auf IntegralLife

Ken Wilber, Gründer der Integralen Theorie, wird mit John Bunzl das Thema 'Global Governance und wie sie erreicht werden kann' diskutieren. Das Interview wird am 30.05.2012 aufgezeichnet und später als Webcast auf Opens external link in new windowIntegralLife veröffentlicht. Wilber bezeichnet Simpol als eine "politische Praktik auf dem Niveau zweiten Ranges, die enorm viel Sinn macht und mit Sicherheit unterstützenswert ist". 
Ken und John werden sich insbesondere mit John's letztem Artikel beschäftigen, "Werte ersten Ranges überwinden und eine Demokratische Global Governance ereichen". Dieser Artikel wird innerhalb der zweiten Jahreshälfte im Opens external link in new windowJournal of Integral Theorie & Practice erscheinen. Wir halten Sie hierzu auf dem Laufenden.
[Erläuterung der Begrifflichkeiten: 'Erster Rang' steht für die Abfolge der Entwicklungsstufen 'Instinktiv', 'Magisch-Animistisch', 'Egozentrisch', 'Absolutistisch', 'Multiplistisch/Rational', 'Relativistisch/Pluralistisch'. 'Zweiter Rang' hingegen steht für die darauf aufbauenden Entwicklungsstufen 'Früh Integral' (von Wilber mit der Farbe 'petrol' kodiert, bei Beck 'gelb') und 'Reif Integral' (von Wilber und Beck mit der Farbe 'türkis' kodiert).]

Vortragstour mit John Bunzl (UK) und Dirk Weller

Im Vorlauf der Jahrestagung des Integralen Forums wird John Bunzl in weiteren deutschen Städten von der Simpol-Bewegung berichten und ihre Bedeutung für bürgerschaftliche und politische Evolution zur Diskussion stellen. Er wird begleitet von Dirk Weller.

Tourplan:     (für Flyer-Download Stadt anklicken)

Opens external link in new window11.06.   -   Frankfurt

Opens external link in new window12.06.   -   Witten

Opens external link in new window13.06.   -   Hannover

15.-17.06.  -  IF Tagung in Berlin

12.06.2012: Integrales Zentrum Möhnesee veranstaltet Simpol-Abend mit John Bunzl

Am 12.06.2012 veranstaltet das Opens external link in new windowIntegrale Zentrum Möhnesee einen Opens external link in new windowVortragsabend zum Thema Simpol mit John Bunzl.

Die angesetzten drei Stunden geben Raum für informative und interaktive Abschnitte. So kann im Rahmen der Diskussion auch ein gemeinsamer kreativer Blick auf konkrete Umsetzungsmöglichkeiten der Kampagne in Deutschland geworfen werden. Dirk Weller, der Koordinator der Kampagne in Deutschland, ist ebenfalls anwesend. 

Interessierte sind herzlich eingeladen, sich zwecks Anmeldung registrieren zu lassen bei: anke.beeren[at]integrales-zentrum.de

Opens external link in new windowVeranstaltungsort:

Opens external link in new windowRudolf Steiner Schule Witten
Billerbeckstraße 2
58455 Witten

Uhrzeit: 19-22h

Unkostenbeitrag: 10-15 Euro (nach Selbsteinschätzung) / kostenlos für Studenten und Schüler bis 26 Jahren (Spendenmöglichkeit am Ausgang)

Das Integrale Zentrum Möhnesee ist ein 2009 gegründeter Ort für integrale Arbeit und verfolgt die Mission: "Transformation ermöglichen, begleiten, unterstützen, verorten und beheimaten". 

Ute Buschhaus vom IZM interviewt Dirk Weller, Koordinator Simpol Deutschland (vom 21.05.2012)

Ute BuschhausEin Opens external link in new windowKurz-Interview zur Einführung in Simpol führte Ute Buschhaus, Gesellschafterin des Integralen Zentrums Möhnesee, am 21.05.2012 mit Dirk Weller von Simpol Deutschland. 

 

Radio EnlightenNext: Tom Steininger führte Interview mit John Bunzl und Dirk Weller (vom 17.05.2012)

Tom Steininger von EnlightenNext Deutschland hat ein Opens external link in new windowInterview mit Simpol-Gründer John Bunzl und Deutschland-Koordinator Dirk Weller geführt.

Das Interview wurde in einem Podcast live übertragen und die ca. 500 Zuhöhrer hatten im zweiten Teil Gelegenheit, Kommentare und Fragen life einzubringen, wovon reichlich Gebrauch gemacht wurde. Das Gespräch betrachtet sowohl die strukturelle Seite als auch subjektive und psychologische Aspekte von Simpol. Eine besondere Überraschung sind die guten Deutschkenntnisse von John Bunzl!

EnlightenNext versteht sich als weltweites Netzwerk von Menschen, die an der Entwicklung des Bewusstseins arbeiten, um eine höhere moralische und philosophische Bewusstseinsstruktur zu verwirklichen. 

Anhören oder herunterladen können Sie das Interview Opens external link in new windowhier. 

15. – 17.06.2012: John Bunzl spricht auf dem Integralen Forum in Berlin

Simpol-Gründer John Bunzl wird auf der Jahrestagung des ‚Integralen Forums‘ einen Vortrag über Simpol halten. Die Tagung findet in vom 15. bis 17. Juni in Berlin statt.

Viele namhafte integrale Denker und Aktivisten werden ebenfalls ihre Perspektiven auf der Tagung teilen. John Bunzl wird Simpol darstellen sowie den offiziellen Start der Kampagne für Simpol-Deutschland ausrufen.

Mehr Informationen über das Integrale Forum finden Sie -> hier.

 


 

02.-05.09.: Simpol-Präsentation durch John Bunzl auf der ‚Oxford Globalisation Conference‘

Simpol-Gründer John Bunzl wird auf der zehnten jährlichen internationalen Oxford-Konferenz teilnehmen, die vom 02. bis 05. September 2012 stattfindet.

Veranstalter ist die ‚Globalisation for the Common Good Initiative (GCGI) (deutsch: Globalisierung für das Gemeinwohl). Das diesjährige Motto der Konferenz lautet: ‚Theologie, Philosophie, Ethik, Spiritualität und Ökonomie: Ein Aufruf zum Dialog‘. John Bunzls Vortrag trägt den Titel: ‚Heutige Probleme erfordern neues Denken‘.

Mehr Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

13.05.2012: John Bunzl im Dialog mit Terry Patten

Der integrale Lehrer Terry Patten hat am 13. Mai im Rahmen seiner ausgezeichneten Interview-Serie ‚Beyond Awakening‘ mit John Bunzl einen Dialog geführt. John vertieft hier das Themenfeld des globalen Bewusstseins und erläutert, inwiefern Simpol einen Lösungsweg für globale Probleme darstellen kann.

Dieses und andere inspirierende Interviews finden Sie Opens external link in new windowhier.
Terrys Blog über sein Interview mit John können Sie Opens external link in new windowhier lesen.

05.05.2012: TEDx-Präsentation in London von John Bunzl

John Bunzl hat am Goodenough-College in Bloomsbury (London) eine TEDx-Präsentation über Simpol gemacht. Die TEDx-Veranstaltung trug den Titel: ‚The Future of Humanity: The Big Picture‘ (Die Zukunft der Menschheit: das Gesamtbild‘) und fand am 05.05 statt. John's Präsentation ging unter dem Titel 'Wie Einstein denken' der Frage nach, wann man wirklich global denkt - und wann man es nur vermeintlich tut.

Finden Sie also Opens external link in new windowhier die Herausforderungen von wirklich globalem Denken. Das Video enthält mehrere Vorträge, derjenige von John beginnt beim Zeitleistenstand von 14 Minuten und 35 Sekunden.

Archiv: ältere Nachrichten und abgelaufene Ankündigungen 2012

29.04.2012: Simpol auf dem ‚BetterWorldForum 2012‘

Simpol-Gründer John Bunzl wird Simpol auf der Online-Konferenz ‚BetterWorldForum2012‘ präsentieren. Die Konferenz findet statt an den Wochenenden 21./22.04.2012 und 28./29.04.2012.

Viele namhafte Pioniere und Experten für Wandel und Entwicklung steuern Beiträge zur Konferenz bei, unter ihnen Desmond Tutu, Deepak Chopra, Hazel Henderson und John Perkins.

John Bunzl wird in einem einstündigen Dialog am 29.04. um 16:00 (Berlin Sommerzeit) darüber sprechen, wie wir unsere Wählerstimmen in inner-staatlichen Wahlen so einsetzen können, dass wir unsere Politiker und Regierungen effektiv dazu bewegen, international zu kooperieren, um globale Probleme zu lösen.

Das gesamte Programm anschauen und sich zur Teilnahme registrieren können Sie hier.

10.04.2012: Artikel von John Bunzl wird im ‚Journal of Integral Theory‘ publiziert

Ein Artikel von Simpol-Gründer John Bunzl erscheint in der März-Ausgabe (2012)des Journal of Integral Theory & Practise (JITP). Unter dem Titel ‚Die Entdeckung eines integralen bürgerlichen Bewusstseins in einem globalen Zeitalter‘ definiert der Artikel Bürger-Bewusstsein als ein Erfassen der Notwendigkeit von Governance zur Lösung von Problemen auf jeglicher Ebene, von der lokalen bis zur globalen. Der Artikel analysiert modernes, postmodernes und früh-integrales bürgerliches Bewusstsein (nach ‚Spiral Dynamics‘ die ‚gelbe‘ Entwicklungsstufe) und zeigt, dass es nicht im Rahmen ihrer Möglichkeiten liegt, angemessen auf die heutigen globalen Probleme zu reagieren. Erst reif-integrales bürgerliches Bewusstsein (nach ‚Spiral Dynamics‘ die ‚türkise‘ Entwicklungsstufe) kann die Herausforderungen bewältigen, so wird argumentiert.

Zum Herunterladen des Artikels klicken Sie Opens external link in new window-> hier.

Es erscheint in der März-Ausgabe des -> Journal of Integral Theory & Practice. Mehr Artikel über Simpol aus integraler Sicht klicken Sie -> hier.

04.April 2012: Gill Wright wird Mitglied im Vorstand von Simpol

Gill Wright konnte für den internationalen Vorstand von Simpol gewonnen werden.

Gill Wright ist ebenfalls Beauftragte der ‚World Servers Foundation‘ und ist ehemalige Vize-Präsidentin des Club of Budapest. Es ist uns eine Ehre, sie im wachsenden internationalen Team von Simpol willkommen zu heißen!

Mehr Informationen über Gill Wright finden Sie Opens external link in new window-> hier

März 2012: Ken Wilber wird Mitglied im Beirat von Simpol

Ken Wilber, prominenter Autor und Begründer der integralen Theorie sowie Gründer des ‚Integral Institute‘, ist neues Mitglied im Beirat von Simpol. Er beschreibt Simpol als eine „politische Vorgehensweise auf integralem Komplexitätsniveau, die ausgesprochen viel Sinn macht und die es sich mit Sicherheit zu unterstützen lohnt". Ken Wilber hat seit langem angemahnt, dass nur eine verbindliche globale Governance globale Probleme lösen kann. Seine Entscheidung, als Mitglied des Beirat von Simpol mitzuwirken, folgt auf eine Reihe von Publikationen über Simpol und globale Governance durch John Bunzl im Opens external link in new window-> ‚Journal of Integral Theory & Practise.

Mehr Informationen und Artikel-Downloads Opens external link in new windowfinden Sie hier.

März 2012: Simpol und World Servers Foundation werden Partner

Auf der Basis ihrer gemeinsamen Ziel einer globalen Kooperation haben sich die Organisationen Simpol und Opens external link in new window-> Word Servers Foundation (WSF) zu einer Partnerschaft entschlossen. Sie werden kontinuierlich Möglichkeiten gemeinsamer Projekte ausloten.

Das WSF formuliert seine Vision so: „Unsere Vision ist eine Welt, in der Kollaboration und Kooperation als Schlüssel zur Bewältigung gegenwärtiger sozialer, ökonomischer, politischer und umweltpolitischer Herausforderungen erkannt werden, denen die globale Gemeinschaft sich gegenüber sieht“. 

Aufbau Pressespiegel

Helfen Sie mit: Wo werden mit Hinweis auf die Wettbewerbsfähigkeit des Landes wichtige Veränderungen für Nachhaltigkeit, Gemeinwohl und Gerechtigkeit ausgebremst?
Senden Sie uns die Beispiele ein, auf die Sie stoßen, sei es in den Medien oder im direkten Austausch mit PolitikerInnen! Wir werden sie gesammelt veröffentlichen - wenn Sie möchten, mit Ihrem Namen!

Aktuelles - Übersicht